Stationen in DL
2016-12-25 10:33
Hallo
Es ist wahrscheinlich eine ziemlich dumme Frage, aber bevor ich Geld für das Programm ausgeben müsste ich das wissen.
Ich wohne in Düsseldorf kann keine kW Antenne aufbauen und die möchte gerne Stationen in DEUTSCHLAND erreichen die kein Hamsphere haben sondern echte kW Geräte, ist das möglich?
Re: Stationen in DL
2016-12-25 13:22
Hallo in die Nachbarschaft Düsseldorf aus Bochum. :-) Und natürlich erst mal frohe Weihnachten.

Also zunächst: Wenn Du das via HamSphere vor hast, ist das leider nicht möglich.
HS ist ein in sich geschlossenes System mit eigener Atmosphären / Propagation-Simulation, die allerdings zu etwa 99% an die reale angelehnt ist und auch reale (aktuelle) Daten aus dem Netz bezieht.

Für Dein Vorhaben wäre also ein System wie "EchoLink" geeigneter, da dort ein Gateway sowohl zur echten KW (also somit auch zu den echten Transceivern) besteht, als auch zusätzlich über VoIP.
Da Du lt. Deinem Rufzeichen ja eine aktive Lizenz besitzt, darfst Du auch EchoLink benutzen.

Der Vorteil des HamShere besteht u. a. darin, dass durch das geschlossene System auch Nicht-Amateure (bzw. nicht / nicht mehr lizenziert) teilnehmen dürfen und das hier mit hoher Disziplin und Detailtreue auch tun. Es ist kein "Laberfunk", bei dem jeder nur quatscht wie ihm der Schnabel gewachsen ist, die Regel-Anlehnung hier ist schon genau so wie im realen Amateurfunk und wird ebenso wie dort "mal mehr, mal weniger" exakt eingehalten.
Auch hier findest Du häufig mal die verbreitete Unsitte, sein eigenes und auch das "fremde" Callsign nach jedem noch so kurzen Durchgang zu wiederholen und sich nicht nur regelkonform zu identifizieren, ebenso wie oft auch im realen Funk.

Was Du lokal machen könntest (ich hatte lange Zeit leider dasselbe Problem mit Antennen und daher dem Amateurfunk inzwischen seit Jahrzehnten komplett entsagt), ist auf VHF/UHF umzusteigen und über Relais zu gehen (ist aber ebenfalls auch in HS 4 möglich).
Das würde zumindest eine deutlich kleinere / einfachere Antenne bedeuten und wäre z.B: auch vom Auto aus betreibbar (habe ich zum Schluss gemacht).
Oder Du versuchst es mit einem Dipol oder Langdraht (je nach Bänder und ob Du z.B. einen Garten hast usw.). Zimmerspargel und ähnliches kann man natürlich vergessen, dann lieber gleich ganz seinlassen.

Leider ist das Antennenproblem auch in Deutschland immer noch präsent, gerade bei Mietshäusern. Und sooo viele OM in Deutschland wie zu "meiner Zeit" gibt es glaube ich auch längst nicht mehr. Ich sehe praktisch keine Antennen mehr heutzutage, im Gs. zu "früher".
Also um das "Feeling" des Amateurfunks sowie nette Gespräche/Kontakte zu haben, kann ich Dir HamSphere nur wärmstens ans Herz legen. Gerade auch durch die Vielzahl der nicht-lizenzierten (aber trotzdem meist sehr versierten) Mitglieder.
Und auch auf Contests, BC-Stationen (48 Meter) und dergleichen musst Du hier auf HS 4 nicht verzichten. Alles "real" wie im echten Funkgerät. :-)

Und BTW: "Dumme Fragen" gibt es ja bekanntlich nicht, ich halte diese hier auch für sehr berechtigt und sie ist ja auch elementar bei der Entscheidungsfindung für ein System. ;-)

LG / 73
Jörg

73 and good DX from Jörg :-)
JO31ok
Bochum / Germany
Re: Stationen in DL
2016-12-27 17:28
Auch schöne Weihnachten zurück Jörg.
Ok jetzt bin ich in der Sache einen schritt weiter.
Mit 70cm - 2m bin ich durch! Da geht es ja leider schlimmer zu als auf CB-Funk, zumindest im Raum Düsseldorf, bei den Relais,die ich hier
arbeiten kann.
Ich danke Dir für Deine Hilfe und werde mal schauen was ich machen werde.
Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins Jahr 2017.
vy 73
Michael
Re: Stationen in DL
2016-12-27 18:25
Hallo Michael,

echt, ist das inzwischen so schlimm geworden? Es fing ja "damals" leider schon damit an und war einer der Gründe, warum ich dann ganz aufgehört hatte. Es kamen einfach immer mehr "Idioten" auf die Bänder und irgendwann machte es keinen Spaß mehr...
Die damalige C-Lizenz bekam ja fast auch schon jeder, der halbwegs Ahnung von der Materie hatte.

Ich kann mich allerdings an eine nette Polizeikontrolle erinnern: 80er Jahre, Winter und ich stand mit laufendem Motor am Straßenrand um zu funken.
4 junge Burschen im Streifenwagen hielten neben mir und fragten, was ich da mache.
Es wurde ein nettes Gespräch, ein Cousin (oder Bruder) des Gesprächsführers war ebenfalls Amateur und er fragte mich, wie weit ich 1. mit dem Gerät komme und ob ich 2. seinen Cousin auch damit "anfunken" könne. :-)

Als ich ihm von möglichen Reichweiten (vor allem auf Kurzwelle) erzählte oder auch 70 cm / 2 Meter Relais, wurde er ganz blass und konnte das kaum glauben... :-))))
Er meinte, mit dem Betriebsfunk der Polizei kämen sie nicht mal von hier bis nach Essen... und wie schlecht die Qualität manchmal sei.
Ich erklärte ihm dann, woran das liegt und dass sie zwar mit höherer Leistung als ich im Moment senden, aber halt auf 2 Meter und ohne die Unterstützung eines Relais - und wie halt die Wellenausbreitung bei diesen Bändern funktioniert.
Da war er ganz geknickt. :-)))

Sie verabschiedeten sich sehr freundlich, wünschten noch viel Spaß und ich musste auch nichts bezahlen, obwohl ich mit 2 Rädern auf dem Bürgersteig stand. Kamen dann zwar kurz zurück (einer der 4 musste wohl was gesagt haben) und fragten, warum ich denn eigentlich den Motor laufen habe... aber auf meine ehrliche Antwort: "Na 1. haben wir Winter und es ist saukalt und 2. damit sich die Batterie nicht entlädt..." meinte er nur "Achso, alles klar!" und wünschte nochmals einen schönen Abend. :-)
Fand ich total klasse.

73 and good DX from Jörg :-)
JO31ok
Bochum / Germany
Re: Stationen in DL
2017-01-12 13:00
Hallo Jörg, hallo Michael ....

ich lese gerade ganz fasziniert eure Beiträge hier im Forum und muss gestehen, ich erkenne mich in dir - lieber Jörg - sehr gut wieder!
Allem was du schreibst kann ich mich anschließen und absolut zustimmen.

Auch wenn ich schon seit Jahren dem Amateurfunk verbunden bin, genieße ich doch Hamsphere und seine Möglichkeiten sehr! Warum? Weil, es zunächst einmal eine Kostenfragen ist. Ich bin Familienvater und zwei Kinder! Da weiß ich "Wichtigeres" mit meinem Geld zu tun, als mir für einige 1000 Euro, eine Funktstation aufzubauen.

Selbst wenn ich das Geld investieren würde, das Antennenproblem bleibt. Ich wohne in einem Haus mit dicken Mauern, in denen, warum auch immer, Stahl verbaut wurde. Da schweigt jeder Empfänger und bleibt stumm. Eine Antenne setzen, also eine die wirklich etwas bringt, zum Beispiel einen Langdraht auf dem Dach, ist mir nicht erlaubt! Also ist das mit dem "Betrieb machen" dann hier auch schon kritisch ...

Ja und zuletzt sind es die Menschen! Nicht selten habe ich hier - beim Hamsphere - das Gefühl, dass die Betriebstechnik deutlich besser ist, als auf den echten Bändern. Und dabei schließe ich gerne die User ohne Lizenz mit ein! Hier wird auf freundliches Miteinander wert gelegt, hier wird das Rufzeichen auch mal etwas langsamer buchstabiert und hier ist jeder froh, wenn er eine fremde Station arbeitet. Niemand kommt auf die Idee, zu behaupten, eine gewisse Frequenz sei seine oder gehöre ihm.

Auf den echten Bändern sieht das doch ganz anders aus. Da wird auf dem Relais der Stadt eine Art CB-Funk 2.0 betrieben und auf 80m erzählt Heinz dem Harald, was die Uschi zum Mittag gekocht hat und wie sie das gemacht hat. Nicht falsch verstehen, es gibt viele OMs die noch eine echte Betriebstechnik fahren, aber leider auch eine große Menge solcher, die genau das eben nicht tun!

Aus genau diesem Grund bin ich hier!
Und weil ich finde, das man mit der Zeit gehen und endlich auch auf die Menschen ohne Lizenz zugehen! Das haben DARC und IARU aus meiner Sicht viel zu viele Jahre nicht getan! ich frage mich zum Beispiel, warum Echolink keinen Zugang für SWLs oder alte DEler hat. Einen besseren Weg zu hören und zu üben, gibt es doch fast nicht.

Ich denke die Zukunft ist eh eine Mischung aus Funk und Computer.

Liebe Grüße
Johannes
Sorry, only registered users may post in this forum.

Click here to login